So besiegen Sie Ihre Allergie

Vorbeugen ist besser als heilen. Diese Erfahrung trifft den Nagel auf den Kopf. Mit weniger Putzaufwand als bisher halten Sie Ihr Haus rein und machen aus ihm eine allergiefreie Zone.


Jede Allergie hat eine Ursache. Es sind die Allergene, auf die Menschen empfindlich reagieren. Das können Reizungen der Atemwege sein die sich durch Asthma, Atemnot und Reizhusten bemerkbar machen.  Aber auch gerötete Augen und Hautirritationen gehören zu den Krankheitsbildern.

Was sind Allergene? Diese feinen Partikel befinden sich in der Atemluft. Ursächlich handelt es sich meist um zerfallenden Milbenkot, Sporen von Schimmelpilz und Blütenpollen. Milbenkot allein enthält bis zu 50 Allergene. Und jeder Mensch reagiert unterschiedlich.

Ein Ingenieurteam und ein Arzt  haben sich mit diesen krankmachenden Allergenen befasst. Die Haupterkenntnis, so simpel wie einleuchtend in einem  kurzen Satz: nasser Staub fliegt nicht.

In der Natur werden die schädlichen Partikel durch Regen, Schnee, Tau und Nebel befeuchtet und ausgewaschen. Auch an einem Wasserfall ist die Luft frei von Allergenen, frei von Feinstaub, frei von Krankmachern.

In den eigenen vier Wänden kann man zwar nicht mit dem Rasensprenger die Luft waschen um die Feinstoffteilchen zu binden. Aber es gibt eine bessere Lösung.

Das Team entwickelte vor 25 Jahren (1990) einen Staubsauger mit Wasserfilter, den Hyla GST. Die Bezeichnung GST steht für Geysir Separator Technology. Es bedeutet, dass ein schnelldrehendes Wirbelelement, der Separator, die Luft ansaugt, den darin enthaltenen Staub auswäscht und nur reine, frische Atemluft herausbläst.

So wie nach einem Regenguss.  Da ist die Luft am saubersten. Mit dem Hyla GST werden die Reizpartikel, die für die Allergien verantwortlich sind aus der Raumluft ausgewaschen, bevor sie auf die Haut, in die Augen und in die Atemwege gelangen und Schäden verursachen.


Bei Pollen ist es vor allem der Heuschnupfen und die laufende Nase. Kopfweh, Migräne, Kopfschmerzen und Schlafstörungen werden oft durch Milbenkot ausgelöst.  Hausstaubmilben verursachen bei immer mehr Kindern und Jugendlichen Asthma.

So gelingt es in zumindest in der Wohnung der Plage durch Allergene Einhalt zu gebieten. Und das wollen doch Betroffene!  Im Report von Fritz Lanz: „Milben, Pollen, Hausstaub. So leiden Sie nie mehr“ http://hylathun.ch/  finden Sie mehr Details und Testimonials begeisterter Kunden die ihren Hyla nie mehr hergeben würden.

Durch Allergene verursachte Entzündungen in den Bronchien können zwar nicht rückgängig gemacht werden. Die gute Nachricht: es ist eine riesengrosse Erleichterung, wenn die Atemwege zu Hause und während dem Schlaf nicht immer wieder von Neuem gereizt werden und die Entzündung verstärken. Denn diese Entzündungen in den Atemwegen erchweren das Ausatmen bis es nur noch für einen Pfeifton reicht. Verbunden mit Ängsten und Schmerzen.

Mit dem Hyla GST reinigen Sie die Luft eines durchschnittlichen Raumes in etwa 30 Minuten. Je nach Beschwerden kann die austretende reine Luft noch mit Lavendel oder Eucalyptus aromatisiert werden. Dass entspannt und öffnet.


Und beim staubsaugen verteilen Sie keinen Feinstaub mehr in Ihren Räumen. Das Gerät ist zudem ein effizienter Milbenkiller in Matratzen. Ganz besonders wenn diese vor dem porentiefen Saugen noch vakuumiert wird.  Das mögen die Milben überhaupt nicht.  Sie werden kraftlos und lassen sich willig im Wasserbehälter sammeln und über die Toilette entsorgen.

Viele Kunden nennen den Hyla deshalb liebevoll „Milbi“. Und freuen sich dabei auf einen tiefen, erholsamen Schlaf in einem milbenarmen Bett. Schnarch!

Frau Eveline Gutmann-Moser aus Thun schreibt: „Super Gerät“. Und Frau Bracher doppelt nach: Hyla ist die Nr. 1. Einfache Bedienung und hohe Effizienz. - Dem habe ich nichts anzufügen. Danke!

Fritz Lanz,  HYLA-Botschafter in der Region Thun, Bern, Berner-Oberland, Kanton Bern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Silvia Anderegg (Donnerstag, 30 April 2015 11:26)

    Seit ich meinen Hyla benutze habe ich keine geröteten Augen mehr und das lästige Augenbrennen ist verschwunden. Bravo Hyla. Ich gebe dich nie mehr her. Du bist mein Gesundheits-Vorsorger im Bereich Milben, Pollen und Hausstaub.